Dresden Zentrum

Unser Team

Prof. Dr. Michael Smolka

Leitung des Forschungsbereich der Systemische Neurowissenschaften

M.Sc. Juliane Grätz

Juliane Grätz ist Psychologin. Frau Grätz leitet die Rekrutierung und die Durchführung der Messungen in Dresden.

Das Institut

Der Forschungsbereich Systemische Neurowissenschaften verbindet Grundlagenforschung mit klinischer Anwendungsforschung. Dabei ist es unser Ziel zu untersuchen, welche Gehirnprozesse an psychischen Störungen wie z.B. Suchterkrankungen oder Depression beteiligt sind. Um einen größeren Zusammenhang herzustellen, erforschen wir deshalb die Funktion von Gehirnsystemen, die wichtig für Emotion, Motivation und das Treffen von Entscheidungen sind.

Um Systeme wie z.B. das Belohnungssystem besser zu verstehen, bearbeiten Studienteilnehmer bestimmte Aufgaben (z.B. Aufgaben bei denen zwischen sofortigen kleinen und in Zukunft liegenden großen Belohnungen gewählt werden muss) während sie in einem Magnetresonanztomographie-Scanner (MRT) liegen, der dabei die Hirnaktivität erfasst.

Neben dieser Aktivität, die wir bei solchen Aufgaben gut beobachten können, werden Bilder gemacht, welche den anatomischen Aufbau des Gehirns zeigen. Zusätzlich werden weitere bildgebende Verfahren eingesetzt. Eine Kombination mit weiteren Verfahren ermöglicht es uns zusätzlich genetische oder hormonelle Einflüsse auf das Bearbeiten solcher Aufgaben zu untersuchen.

Der Forschungsbereich Systemische Neurowissenschaften ist innerhalb der Technische Universität Dresden sehr eng mit dem Fachbereich Psychologie, dem  Neuroimaging Center und der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie verbunden. Dies liefert eine sehr gute Infrastruktur und ermöglicht eine außergewöhnlich gute Zusammenarbeit bei weiteren Forschungsprojekten.